Souverän, solidarisch, sozial - SPD-Bundestagsfraktion wurde 65

31. August 2014

Am 31. August 1949 gründete sich die SPD-Bundestagsfraktion. Ihr erster Vorsitzender Kurt Schumacher prägt das Selbstbild der Abgeordneten bis heute: nicht nur plumpe Opposition, sondern kritisch und konstruktiv sein. Ein kleiner Blick auf die Geschichte.

Deutschland litt noch unter den Kriegsfolgen als am 14. August 1949 die ersten Wahlen zum Deutschen Bundestag stattfanden. Das Grundgesetz war erst wenige Monate alt und musste sich als echte Verfassung noch bewähren.

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands holte bei diesen Wahlen rund 29 Prozent. Etwas weniger als CDU/CSU. Als zweitstärkste Kraft im neuen Parlament war es demnach Aufgabe der SPD, den Oppositionsführer zu stellen. Die Wahl fiel bei der konstituierenden Sitzung der Fraktion am 31. August 1949 auf Kurt Schumacher. Seine Stellvertreter wurden Erich Ollenhauer und Carlo Schmid.

Den kompletten Artikel von Alexander Linden finden Sie hier!

Und hier können Sie die Broschüre der Fraktion hierzu online lesen und herunter laden.

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto