Klartext

Ja, es ist ein Tabubruch für uns Deutsche. Waffenlieferungen an Kriegsparteien waren tabu. Und doch sind sie nun leider nötig. Wir können uns nicht länger raushalten, denn auch wir sind direkt betroffen.

Die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ muss gestoppt werden, um 100tausende Menschenleben zu retten. Mit diesen Fanatikern kann man nicht verhandeln, man kann ihnen nur mit Waffengewalt Einhalt gebieten.

Die Geschichte hat uns gezeigt, dass Waffenlieferungen auch in falsche Hände geraten. Wem man heute geholfen hat, der hat nicht selten Jahre später diese Waffen benutzt, um selbst Unrecht zu tun. Das kann wieder passieren. Aber wir müssen dieses Risiko eingehen.

Der IS rekrutiert auch Deutsche für seinen Kampf. Was ist deren nächster Schritt? Weiter friedlich mitten unter uns leben? Wohl kaum. Raushalten können und dürfen wir uns daher nicht.

20.08.2014: Regierung prüft Waffenlieferung an Kurden (spd.de)
08.10.2014: Strengere Regeln - mehr Transparenz. Rede von Sigmar Gabriel (spd.de)
02.09.2014: Völkermord stoppen - Interview von Thomas Oppermann im Deutschlandfunk (spdfraktion.de)